Industrie 4.0 Erfolgsfaktoren (Modul 2):

Zuviel Umsetzungsdefizite?

Die Rolle von Business Case, Kapital, Knowhow, Mehrwert, Sicherheit etc.

Hybrid-Experten-Roundtable

Regulär: 290,00 €
Partner: 190,00 € (jeweils zzgl. 16% USt.)

„Future Car“: Elektrisch, autonom, bezahlt mit Daten und Nutzung neuer Dienste? 5

INFORMATION ZUR AKTUELLEN SITUATION / HYBRID-EXPERTEN-ROUNDTABLE / EIN WORT IN EIGENER SACHE:

Hybrid-Experten-RoundtableWir wissen aus Studien und langjähriger Erfahrung, dass komplexe digitale Themen am besten in einem Präsenz-Roundtable vieler Experten mit sehr unterschiedlichem Hintergrund diskutiert werden sollten. Doch nutzen wir seit vielen Jahren auch Online-Formate, die wir in der aktuellen Situation massiv ausgebaut haben. Mit einem hybriden Veranstaltungsformat bieten wir Ihnen die Flexibilität, entweder vor Ort (unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen) oder Online an unseren Roundtables aktiv teilzunehmen.
Sollte die Durchführung von Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein, werden wir die geplanten Termine als Online-Roundtables durchführen. Ihre Anmeldung behält hierbei Ihre Gültigkeit und kann bis zu 10 Werktage vor der Veranstaltung kostenfrei storniert werden.

In Deutschland ist ein hoher Entwicklungsstand im Bereich der industriellen Automatisierung zu verzeichnen. Dabei stehen häufig hochgradig vernetzte, aufwändige und komplexe Automatisierungslösungen im Vordergrund der Diskussion, z.B. für die industrielle Serienproduktion. Allerdings: Wird Industrie 4.0 betrachtet, gibt es sowohl Stimmen, die das dort ähnlich sehen wie auch Experten, die noch eine starke zurückhaltung konstantieren…

Nicht ohne Grund steht im Ranking der meistgenutzten digitalen Buzz-Words Industrie 4.0 gleich nach Digitalisierung und disruptiver Transformation. Allerdings könnte das alles schon viel weiter sein, wenn es denn nicht ein paar Umsetzungsdefizite gäbe. Worum geht es abseits von allem Buzz-Wording: Im Zuge der Bemühungen, die Hebelwirkung des Einsatzes von IT und TK im Mittelstand zu erhöhen, kommt eine neue Generation zunehmend intelligenter Automatisierungssysteme, die hohe Produktivitätssteigerungen und sogar - aufgrund ihrer Flexibilität - neue Geschäfte ermöglichen, zunehmend in die Phase der Breitenumsetzung.

Die Vorstellungen reichen dabei beispielsweise von der "intelligenten Werkbank" zur Unterstützung und Kontrolle von Materialbearbeitung und Montageablauf  über die digitalisierte Logistik bis hin zu Smart Maintenance. Zentral dabei: Die Möglichkeiten der Kombination von künstlicher, womöglich kognitiver Intelligenz mit bestehenden Fertigungsprozessen, um diese zu optimieren und Kosten zu reduzieren

Allerdings zeigen einige Untersuchungen bei vielen Unternehmen nur sehr verhaltene Begeisterung, gar Zurückhaltung. Umsetzungsdefizite bestünden demnach vor allem in der Ressource Mensch bzw. desser Expertise, dann aber auch der Herangehensweise und nicht zuletzt ganz praktisch in schwierigen Abwägungen zum Thema Sicherheit oder im fehlenden erforderlichen Kapital bzw. einem nicht überzeugendem Business Case. Vor diesem Hintergrund ist es essentiell zu zeigen, dass mit Hilfe der neuen Technologien viele Möglichkeiten bestehen, Prozesse besser oder gar völlig neu zu konfigurieren...

Industrie 4.0 Erfolgsfaktoren (Modul 1): Automatisierung + Connectivity (15.12.2020)

„Everything that can be connected will be connected“. Diese bereits viele Jahre alte These wird gegenwärtig in vielen Wirtschaftsbereichen, Branchen, Funktionen und Prozessen immer wieder auf die Probe gestellt. Einer der besonders interessanten Bereiche ist die Automatisierung, sei es in der industriellen Fertigung, im Dienstleistungsbereich oder anderswo, weil Automatisierung in aller Regel von intensiver Sensorik „inhouse“ oder via Internet „remote“ unterstützt wird.In diesem Roundtable sind neben den Technologies-to-Watch vor allem Use Cases gefragt, die aufzeigen, wie die Fragen nach Connectivity beantwortet werden und ob sich durch Connectivity deutliche Mehrwerte generieren lassen.

Partner

AGENDA

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

    • ab 11:30
    • Akkreditierung & Imbiss
    • 12:00
    • Begrüßung
    • 12:15
    • Einführung
      Oktay Demir, Senior Manager, Bearing Point GmbH,Berlin
    • 12:45
    • Grundsatzfragen- Impuls-Statements & Diskussion
      • Neue digitale Geschäfte durch Industrie 4.0?
        Benedikt Moser, Leiter Center Smart Services & Stellvertretender Bereichsleiter Dienstleistungsmanagement, FIR e.V. an der RWTH Aachen
      • Mehr Vernetzung = Mehr Produktivität?
        Joe Wilke, Leiter CoE Industry 4.0, Ericsson Eurolab, Herzogenrath
    • 14:00
    • Coffee & Cake

    • 14:30
    • Druckpunkte - Impuls-Statements & Diskussion
      • Mehr Industrie 4.0 durch mehr KI?
        Prof. Dr.-Ing. Markus Stockmann, Automatisierungstechnik und Energiemanagement, Institut für Automatisierungstechnik, Technische Hochschule Köln
      • Mehr Automatisierung = mehr Flexibilisierung?
        David Märte, Leiter Line of Business Manufacturing Industry, adesso SE, Dortmund
      • Mehr I 4.0-Security durch Zero-Trust-Konzepte?
        Carsten Marmulla, Managing Partner & Senior Trusted Advisor, carmasec GmbH & Co. KG, Essen
    • 15:45
    • Coffee & Cake

    • 16:00
    • Use Cases - Impuls-Statements & Diskussion
      • Industrie 4.0, Robotik und KI in der Produktion am Beispiel der Werkzeug- und Messerindustrie
        Dr.-Ing. Andreas Groß, Geschäftsführer, Heinz Berger Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Wuppertal
      • Mehrwerte erzeugen mit IIoT Use Cases: Erfolgsfaktor Retrofitting
        Dr. Björn Six, VP Business Unit Machinery Solutions, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold
      • Smart Industry in I 4.0
        Eric Brabänder, Chief Product Officer & Mitglied der Geschäftsleitung, Empolis Information Management GmbH, Kaiserslautern
    • 17:30
    • Imbiss & Networking
  • SPEAKER

    Dr. Leif Oppermann
    Dr. Leif Oppermann

    Mixed and Augmented Reality Solutions, Fraunhofer FIT, Sankt Augustin

    Dr. Mark Asbach
    Dr. Mark Asbach

    Geschäftsführer, pixolus GmbH

    Floris Asche
    Floris Asche

    Vice President Creation & Development, Divimove GmbH

    Dr.-Ing. Georg Fuchs
    Dr.-Ing. Georg Fuchs

    Head of Division Big Data Analytics, Fraunhofer Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), Sankt Augustin

    André Schwartke
    André Schwartke

    Senior Consultant, WeAre GmbH

    Jens Epe
    Jens Epe

    CTO, World of VR GmbH

    Sebastian Pena Serna
    Sebastian Pena Serna

    Managing Director, clesgo GmbH

    Dr. med. Tobias D. Gantner, LL.M.
    Dr. med. Tobias D. Gantner, LL.M.

    Geschäftsführer, HealthCare Futurists GmbH

    Jörg Schmidt
    Jörg Schmidt

    Head Sales & Marketing DACH, Dynabook Europe GmbH, Neuss

    Nächste Termine

    Event Anmeldung

    Experten-Roundtable: Industrie 4.0: Umsetzungs-Defizite? (13.11.2021)

    Teilnahmegebühr:

    Regulär: 290,00 €
    Partner: 190,00 € (jeweils zzgl. 16% USt.)
    Online : Kostenfrei

      Ich möchte an der Präsenzveranstaltung teilnehmen.
      Ich möchte online an der Veranstaltung teilnehmen.


      NeinJa


      Ich möchte kostenpflichtig an der Veranstaltung teilnehmen.(Teilnahmegebühr: 290,00 €, zzgl. 16% USt.)

      Ich bin Mitglied/Vertreter eines Kooperationspartners (rabattierte Teilnahmegebühr: 190,00 €, zzgl. 16% USt.)

      Ich habe einen Gutscheincode erhalten (bitte im Feld Nachricht angeben // Teilnahmegebühr entsprechend der Vereinbarung)

      Ich möchte online an der Veranstaltung teilnehmen (kostenfrei)




      Ja, ich möchte die Einladungen zu Experten-Roundtables und Fachkonferenzen der deutschen ict + medienakademie erhalten. Diese werden in der Regel ein- bis zweimal pro Woche verschickt.




      captcha